Gesundheitstipp April 2013

Wussten Sie schon, was…

… der Schlingentisch ist, seine Einsatzbereiche, Vorteile sind und welchen Verwendungszweck er hat?

Ein Schlingentisch ist eine metallische, stabile Vorrichtung welche in der Physiotherapie als Therapiehilfsmittel benutzt wird.
Der Patient wird auf eine fixierte Liege oder Massagebank unter dem Schlingentisch in verschiedenen Ausgangsstellungen gelagert.

Einsatzbereiche:
Orthopädie -> Arthrose, HWS-Syndrom, Ischialgie, Lumbalgie
Neurologie  -> periphere Lähmungen, Plexusparesen
Chirurgie    -> postoperative Zustände bei Knie-, Hüft- und Schulterproblemen

Vorteile :
• Abnahme des Eigengewichtes
• Abnahme der Reibung
=> Bewegungserleichterung

• Gefühl der Sicherheit für den Patienten
• Therapeut hat beide Hände frei für die Mobilisation, Stabilisation und Traktion (Zug)

Verwendungszweck :
• Schmerzlinderung
• Entlastung einzelner Körperabschnitte oder des ganzen Körpers ( Ganzkörperaufhängung)
• Mobilisation der großen Extremitätengelenke und der Wirbelsäule
• Kräftigung für Extremitäten und Rumpfmuskeln
• Stabilisation für Extremitätengelenke und Rumpf
• Koordinationsschulung
• Kontrakturbehandlung (durch Dehnlagerungen)

Bei weiteren Fragen betreffend den Schlingentisch, wenden Sie sich bitte an das Team der Praxis Pro-Physio, das Ihnen gerne weiterhelfen wird.

Von Sabrina Wolinski, staatlich anerkannte Physiotherapeutin