Diagnostik und Schmerzlinderung

Die Manuelle Therapie

Mit bestimmten Handgriffen kann der Manualtherapeut Störungen im Bereich der Extremitäten und an der Wirbelsäule finden und analysieren. Doch die Manuelle Therapie ist nicht nur eine gezielte Untersuchungsmethode, sondern zugleich eine Behandlungstechnik, die jeweils ganz individuell nach Befund ausgeführt wird.
Man setzt die Manuelle Therapie auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen, zur Stabilisation und zur Schmerzlinderung ein. Sie hat sich als wirkungsvolle und zugleich schonende Methode bei Funktions- und Bewegungsstörungen aller Gelenke bewährt. Ergänzend wird in der sogenannten „Weichteilbehandlung“ auch die Muskulatur durch verschiedene Entspannungs- und Dehntechniken positiv verändert.
Ziel der Manuellen Therapie ist die Linderung von Schmerzen bei gleichzeitiger Verbesserung von Gelenkspiel und Beweglichkeit.